Vergeblich wartete man heute auf die all-sonntägliche Pressemitteilung der Südtiroler Freiheit.

Dafür findet man auf ihrer Internetseite einen schönen Artikel vom "Werbeexperten" der Partei, Roland Lang:

Screenshot Internetpräsenz der Südtiroler Freiheit



 
Dass Bauern statt a Glasl guatn Weißn aus Südtirol einen "Veneziano" trinken und eine italienische Zeitung lesen, ist einfach der Gipfel der Geschmacklosigkeit von gewissen "Werbeexperten"

Das ist der Gipfel!!!!!

Vielleicht ist dem selbsternannten "Werbeexperten" nicht ganz klar, worum es bei Werbung geht.

Werbung muss schnell registriert werden. Und das Bild muss präzise Ideen vermitteln.

Die "Gazzetta dello Sport" ist:
nicht nur die auflagenstärkste Sportzeitung Italiens, sondern auch die älteste der Welt. Auch optisch hebt sie sich von der Konkurrenz ab, denn sämtliche Seiten sind rosafarben

Damit wäre geklärt, warum die "Gazzetta dello Sport" gut ins Bild passt.

Der "Veneziano":
ist ein Getränk, das in Venedig und im Veneto, im Friaul und in Südtirol sehr beliebt ist

und weiter im Text auf Wikipedia:
Historisch geht die Bezeichnung "Spritz" wahrscheinlich auf die Zugehörigkeit der Region zu Österreich (bis 1866) zurück, wo der alkoholreiche Wein gerne mit Soda gemischt als Gespritzter getrunken wird.

Also das wäre jetzt auch geklärt. Ein Blick in die Wikipedia hätte gereicht. Das können sie ja sonst auch recht gut :)

Und wenn man genau hinschaut, sieht man auch eine "Dolomiten" im Bild.

Und wegen  "den paar Joghurts": hier die Umsatzzahlen der mila:
Umsatz 2009: 172,5 mio. Euro

Um diese "paar Joghurts" zu produzieren sind 385 Mitarbeiter angestellt.